Suche | Sitemap | Impressum | www.thw.de

Termine

<<  Oktober 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Auslandseinsatz Malediven Lage 2

02. Januar 2005

Die dem THW Ortsverband Neu-Ulm überlassene Trinkwasseraufbereitungsanlage (TWA) des Typs WATERCLEAN 500 RO der Firma Kärcher befindet sich ab morgen auf der Insel Vilufushi im Thaa Atoll auf den Malediven im Indischen Ozean. im Einsatz.

Die Malediven bestehen aus 19 Atollgruppen mit zusammen rund 2000 Inseln, von denen ungefähr ein Zehntel bewohnt sind. Circa 310.000 Bewohner leben auf den Inseln. Die Hauptstadt der Präsidialrepublik Malediven ist Male.

Neben dem Fischfang spielt der Tourismus eine große Rolle. Das Klima ist tropisch mit einer Durchschnittstemperatur von ca. 30°C. Im Jahresmittel. Der Zeitunterschied zur MEZ beträgt vier Stunden.

Bedingt durch die Lage im Indischen Ozean und die geringe Höhe über dem Meeresspiegel ist die Infrastruktur auf diesem an Süßwasser armen Land in weiten Bereichen fast vollständig zerstört. Besonders auf den abgelegenen Inseln ist internationale Hilfe erforderlich.

Zusammen mit 22 weiteren Trinkwasserspezialisten des THW ist der Neu-Ulmer THW-Helfer Thomas WÜRTH auf der Inselgruppe um in den nächsten Wochen die Trinkwasserversorgung sicherzustellen. Zusätzlich beteiligen sich die THW-Helfer auch an Reparatur- und Aufbauarbeiten.

Bundesinnenminister Otto Schilly hatte am 29.12.2004 den Einsatzbefehl für das THW zu der Hilfeleistung auf den Malediven erteilt.

Ungefähr 20 Neu-Ulmer THW-Helfern begannen unverzüglich mit der Vorbereitung dieses Einsatzes. Die Trinkwasseraufbereitungsanlage wurde komplett durchge-checkt und das Zubehör zusammengestellt. Aber auch externe Institutionen und Unternehmen halfen unverzüglich wie z.B. die Uniklinik Ulm (Abteilung Tropen-medizin), eine Apotheke, der THW OV Memmingen und die Firma Kärcher). An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für diese Unterstützung.

Am Morgen des 30.12.2004 wurden bei der Fa. Kärcher als Hersteller der kompakten Wasseraufbereitungsanlagen noch weitere drei Anlagen übernommen. Zugleich wurden die übrigen 22 Mitglieder des THW-Teams für die Malediven in die Technik dieser Anlagen eingewiesen.

Anschließend erfolgte der Transport zum Flughafen München, wo die komplette Ausrüstung in Container geladen wurde.

Nach der Ankunft auf dem Flughafen in der Hauptstadt Male wurden die THW-Helfer zunächst in einem Hotel einquartiert. Um möglichst schnell mit der Trinkwasserver- sorgung für ungefähr 100.000 betroffene Menschen beginnen zu können, wurde abweichend von der üblichen Vorgehensweise auf ein Vorerkundungsteam verzichtet.

Deshalb standen die ersten 24 Stunden in der Erkundung, um die mitgeführten Anlagen möglichst effektiv einsetzen zu können.

Die Helfer wurden in vier Teams eingeteilt. Jeweils fünf THW-Einsatzkräfte wurden einer Trinkwasseraufbereitungsanlage (TWA) zugeteilt.

Das Team von Thomas WÜRTH wird auf der Insel Vilufushi im Thaa Atoll eingesetzt. Von dieser Insel aus sollen ein oder zwei weitere Inseln ebenfalls mit sauberem Trinkwasser versorgt werden. Diese Inseln sind rund 100 Seemeilen von den Hauptinseln entfernt. Die Helfer werden die rund zehnstündige Fahrt auf einem circa 20 m
langen Fischerboot antreten. Dieses Boot soll zunächst auch als Camp und übernachtungsgelegenheit genutzt werden.

Auf der Insel Vilufushi leben normalerweise 1.200 Menschen, wobei zur Zeit die Kinder und auch ältere Personen evakuiert wurden. Auf dieser Insel gibt es kein Süsswasser. Regenwasser wird über die Dächer gesammelt und in Zisternen ge-sammelt. Die Flutwelle soll weite Teile der Infrastruktur beschädigt haben. Dächer und Zisternen wurden zerstört. Andere Zisternen wurden durch die Flutwelle verschmutzt. An erster Stelle steht daher die Aufbereitung von Trinkwasser aus Meerwasser.

Die Trinkwasseraufbereitungsanlage (TWA) des Typs WATERCLEAN 500 RO der Firma Kärcher ist aufgrund des Wirkungsprinzips der Umkehromose für die Wasseraufbereitung von Meerwasser geeignet. Übliche Groß-TWA können kein Meerwasser oder nur mit deutlich höherem Aufwand entsalzen.

Jede dieser kleinen kompakten Anlagen (Größe ca. 120 cm x 80 cm x 60 cm und einem Gewicht von knapp 200 kg) kann in einem vierstufigen Verfahren ungefähr 500 l Wasser pro Stunde aufbereitet werden. Da die Anlagen auf einen Dauerbetrieb ausgelegt sind, können so innerhalb von 24 Stunden 12.000 Liter sauberes Wasser erzeugt werden. Angesichts der Temperaturen von über 30 ° C ist pro Person von einem täglichen Wasserbedarf von 10 -15 Litern auszugehen.

Parallel hierzu werden die THW-Teams die Bewohner beim Instandsetzen ihrer Gebäude und der Infrastruktur unterstützen.

TWA_Malediven02.01.05-015 TWA_Malediven30.12.04-009 TWA_Malediven30.12.04-010 TWA_Malediven30.12.04-011 TWA_Malediven30.12.04-012 TWA_Malediven30.12.04-013 TWA_Malediven30.12.04-014 thaaatoll

Alarmierungszeit: -
Ort: Malediven
Einsatzdauer: -
Helferanzahl: -