Suche | Sitemap | Impressum | www.thw.de

Termine

<<  August 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Gefährlichen Baum aus der Donau geborgen

23. Juni 2010

Auf Anforderung der Feuerwehr Neu-Ulm beseitigte am Mittwoch Abend ein zehnköpfiges THW-Einsatzteam einen großen Baum, der sich an einem Pfeilern der Eisenbahnbrücke verfangen hatte.

Das Donauhochwasser der letzten Tage schwemmte einen etwa 15 m langen Baumstamm  an den äußeren Pfeiler der Eisenbahnbrücke auf Neu-Ulmer Seite. Dieser Stamm gefährdete  Wassersportler auf der Donau, die von der Strömung leicht unter das Hindernis gedrückt werden können. Große treibende Stämme stellen zudem auch ein Risiko  für die Ausflugsschiffe auf der Donau dar.

Die Feuerwehr Neu-Ulm alarmierte am frühen Abend nach vorheriger Kontaktaufnahme mit dem Wasserwirtschaftsamt und der Deutschen Bahn das THW Neu-Ulm, um diesen Gefahrenpunkt unverzüglich zu beseitigen zu lassen.

Aufgrund der starken Strömung und des hohen Gewichtes des Baumes schied eine Bergung mit Hilfe der 5 bzw. 10-Tonnen-Seilwinde des THW-Gerätekraftwagens aus. Um das Risiko für die THW-Kräfte zu minimieren, wurde die schrittweise Zerlegung des Stammes als die bessere aber auch zeitaufwändigere Einsatzoption gewählt.

Die stark schwankende Wassertiefe an der Einsatzstelle und die - bedingt durch die Düsenwirkung zwischen dem Pfeiler und dem Ufer - verstärkte Strömung sind für Einsatzboote problematisch. Jederzeit könnten die empfindlichen Schrauben der Außenbordmotoren beschädigt werden. Das Zerkleinern des Stammes von einem parallel fahrenden Boot wurde deshalb verworfen.

Die sicherste Variante stellte daher das Abseilen der Einsatzkräfte von der Eisenbahnbrücke dar.  Zwei besonders erfahrene und hierfür ausgebildete THW-Spezialisten übernahmen diesen Einsatzpart. Ein Schlauchboot des THW sicherte hierbei stromaufwärts  die Einsatzstelle und die beiden Männer ab.

Mit Hilfe einer Motorsäge wurden zunächst größere Äste des ausladenden Baumes abgetrennt, bevor der Hauptstamm selbst zerkleinert wurde. Die Baumteile trieben jeweils ab und wurden dann im sicheren tiefen Wasser von einem großen THW-Arbeitsboot
aufgefangen und gesichert.

Eingesetzte Fahrzeuge:

 

Zeitungsbericht Neu-Ulmer Zeitung

Zeitungsbericht Südwest Presse

 

 2010-06-23 Baum hängt in Brücke  2010-06-23 Baum hängt in Brücke  2010-06-23 Baum hängt in Brücke  2010-06-23 Baum hängt in Brücke  2010-06-23 Baum hängt in Brücke  2010-06-23 Baum hängt in Brücke  2010-06-23 Baum hängt in Brücke  2010-06-23 Baum hängt in Brücke  2010-06-23 Baum hängt in Brücke  2010-06-23 Baum hängt in Brücke  2010-06-23 Baum hängt in Brücke