Suche | Sitemap | Impressum | www.thw.de

Termine

<<  Dezember 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

THW Neu-Ulm testet UW-Sonar

15. November 2009

Das THW Neu-Ulm hatte in diesen Tagen die Gelegenheit, ein Unterwasser-Sonargerät auf der Donau zu testen.

Der amerikanische Hersteller Humminbird hat speziell für Rettungs- und Suchaufgaben ein Hochleistungssonargerät entwickelt, welches gleichzeitig mit mehreren Sonarstrahlen in unterschiedlichen Frequenzbereichen arbeitet.

Auf dem hochauflösenden Display werden auch kleine Details abgebildet. Durch das integrierte GPS-System lässt sich die genaue Lage eines Objektes per Knopfdruck speichern, so dass ein „Wiederfinden“ wesentlich erleichtert wird. Die Sonaraufnahmen lassen sich speichern, so dass auch eine externe Auswertung und Überprüfung am Laptop oder PC möglich ist.

Die Interpretation der gewonnenen Sonarbilder bedarf einer gewissen Übung. Verdächtige Objekte können von den Tauchern mit relativ wenig Aufwand inspiziert werden, da deren exakte Position und Tiefe gespeichert vorliegt.

Die abgebildeten Sonarbilder zeigen einmal auf der linken Seite in die Donau führende Treppen und auf der rechten Seite unter Wasser direkt am Grund verlaufende Stahlseile für Bojenbefestigungen. Das „gewundene“ dunkle Objekt auf der anderen Aufnahme zeigt einen sich bewegenden Taucher.

In der Kürze der Zeit konnten viele Optionen und Einstellungsmöglichkeiten nicht probiert werden. Aufgrund der bisherigen Ergebnisse befürwortet das THW Neu-Ulm einen ausgedehnten Praxistest.

 

S00131 S00134 THWSonar 026 THWSonar 031 THWSonar 042 THWSonar 047 THWSonar 056 THWSonar 063 THWSonar 065 THWSonar 071 THWSonar 078 THWSonar 086 THWSonar 087 THWSonar 088 THWSonar 089 THWSonar 090THWSonar 092 THWSonar 093

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.